Für Dich im Einsatz.

Was sich bei uns getan hat.

roda computer GmbH zeichnet Vertrag mit der Bundesrepublik Deutschland für die Ausstattung VJTF

Am 02. Dezember 19 wurde im Gebäude des BAAINBw (Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr) der Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der roda computer GmbH über die Ausstattung der VJTF (Very High Joint Readiness Task Force) von Herrn Krug als Vertreter des BAAINBw und roda Geschäftsführer Martin Bertsch im Beisein des VJTF verantwortlichen Projektleiters Joachim Blum (roda) unterzeichnet.

© Bundeswehr / Dirk Bannert

Das Vertragsvolumen liegt im zweistelligen Millionenbereich und wurde daher im November durch den Verteidigungsausschuss des deutschen Bundestages im Parlament genehmigt.

Die Lieferungen sollen 2020 und 2021 erfolgen. Liefergegenstände sind bereits robuste Displays, Stromversorgungen und mobile Rechner im Notebook- und Tabletformat, welche sowohl in Fahrzeugen eingerüstet als auch außerhalb des Fahrzeugs, z.B. in mobilen Gefechtsständen, genutzt werden.

Weitere Informationen zu VJTF sind auf der Internetseite des BMVg unter https://www.bmvg.de/de/themen/dossiers/die-nato-staerke-und-dialog/vjtf-speerspitze-der-nato zu finden.

Die roda computer GmbH ist auch im Exportgeschäft aktiv. rodas Geschäftsmodell ist die Entwicklung, Herstellung, Vertrieb, Logistik und Instandhaltung robuster IT. Das Produktportfolio umfasst militärisch gehärtete Notebooks, Tablets, Rechner, Bildwände zur Lagedarstellung, Switche, Monitore, Router, Kameras, und Stromversorgungen, größtenteils konzipiert für den Einbau in geschützte Fahrzeuge. Diese werden aber auch in stationären und in mobilen Gefechtsständen eingesetzt. Eine weitere Stärke des Unternehmens ist die Herstellung abstrahlgeprüfter Rechner.

Zu den Kunden zählen die Beschaffungsbehörden, Hersteller geschützter und gepanzerter Fahrzeuge, Anbieter von Verteidigungstechnologie und Systemintegratoren im In- und Ausland. Die roda computer GmbH verfügt am Standort in Hüllhorst/Westfalen über eine nach Vorgaben des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) errichtete Gebäudeinfrastruktur zur Assemblierung und Instandhaltung von abstrahlgeschützten Computern.

Umfangreiches Messequipment wie z.B. eine EMV Messkammer stehen am Standort in Hüllhorst zur Verfügung, ebenso Testequipment wie Klimaschränke, Staubtestkammer, Rütteltisch, etc. Es werden an beiden Standorten insgesamt 70 Mitarbeiter beschäftigt. Der Exportanteil beträgt ca. 30%, welcher sukzessive ausgebaut werden soll, u. a. wurde dieses Jahr eine Niederlassung in Frankreich eröffnet.